March 22, 2019 / 1:11 PM / a month ago

MÄRKTE-Tiffany verlieren an Glanz - Umsätze enttäuschen Anleger

Frankfurt, 22. Mrz (Reuters) - Die sinkende Nachfrage nach Luxus-Gütern in Folge des amerikanisch-chinesischen Handelsstreits macht dem Edel-Juwelier Tiffany zu schaffen. Mit einem Umsatzminus von einem Prozent auf vergleichbarer Basis im abgelaufenen vierten Quartal enttäuschte das New Yorker Unternehmen die Anleger zum zweiten Mal in Folge. Die Aktien verloren vorbörslich rund fünf Prozent.

Vor allem Touristen aus der Region Asien-Pazifik kauften weniger Preziosen als erhofft - die Umsätze gingen dort um drei Prozent zurück. Insgesamt lag der Konzernumsatz bei 1,32 Milliarden Dollar, erwartet wurden von Analysten im Schnitt 1,33 Milliarden. Experten führen die Kaufzurückhaltung auf das langsamere Wirtschaftswachstum in der Volksrepublik zurück, die tief im Handelskonflikt mit den USA steckt. Tiffany ringt zudem anscheinend bislang vergebens um die Gunst jüngerer Kunden, die sich eher aufstrebenden - und günstigeren - Rivalen wie Pandora und Signet zugewandt haben. Dafür hat das 180 Jahre alte Unternehmen sein Angebot bereits um leichter erschwingliche Schmuckstücke wie Ohrringe und Anhänger ergänzt und will die junge Kundschaft mit mehr Marketing in die eigenen Läden locken. (Reporter: Aishwarya Venugopal and Melissa Fares, geschrieben von Anika Ross, redigiert von Christian Rüttger. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below