October 16, 2018 / 8:23 AM / a month ago

KORRIGIERT-MÄRKTE-Ende der Kooperation mit Volvo macht TomTom-Anleger nervös

(Stellt im ersten Satz klar, dass es sich um die Partnerschaft mit dem Pkw-Bauer Volvo handelt, nicht mit dem Lkw-Hersteller.)

Stockholm, 16. Okt (Reuters) - Das Ende einer Partnerschaft mit Volvo hat die Anleger von TomTom aufgeschreckt. Die Aktien des niederländischen Navigationsgeräte-Anbieters sackten am Dienstag um bis zu 8,8 Prozent auf 6,54 Euro ab. TomTom kündigte an, die 2016 vereinbarte Kooperation mit Volvo werde 2019 auslaufen. Diese Nachricht überlagere die positiven Ergebnisse des dritten Quartals, urteilten die Analysten der Bank ING. Sie erwarten, dass Volvo nun wahrscheinlich mit Google zusammenarbeiten wird. Der US-Technologiekonzern beliefert bereits die Allianz der Autohersteller Renault-Nissan-Mitsubishi mit Infotainment-Diensten.

TomTom steigerte sein Betriebsergebnis (Ebitda) im dritten Quartal auf 62,4 Millionen Euro von 35,5 Millionen. Das war ein deutlich stärkerer Zuwachs als von Analysten erwartet. Die Umsätze lagen mit 220 Millionen Euro in etwa auf dem Niveau des Vorjahresquartals. (Reporter: Esha Vaish, bearbeitet von Patricia Uhlig, redigiert von Georg Merziger Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below