July 24, 2018 / 11:51 AM / 2 months ago

MÄRKTE-Zinsentscheid schickt Lira und Istanbuler Börse auf Talfahrt

Frankfurt, 24. Jul (Reuters) - Der überraschende Verzicht der türkischen Zentralbank auf eine Zinserhöhung sendet Schockwellen durch die dortigen Börsen. Die Währung des Landes und der Istanbuler Leitindex stürzten ab. Letzterer steuerte mit einem Minus von mehr als fünf Prozent auf den größten Tagesverlust seit zwei Jahren zu. Am Devisenmarkt verteuerte sich der Dollar um bis zu 4,3 Prozent auf 4,9373 Lira. Der Euro markierte mit 5,7823 Lira sogar ein Rekordhoch.

Türkische Dollar-Staatsanleihen flogen ebenfalls in hohem Bogen aus den Depots. Dies Trieb die Rendite der bis 2030 laufenden Papiere binnen Minuten auf 7,436 von 7,178 Prozent. Die 2034 auslaufenden Titel rentierten bei 7,745 statt 7,474 Prozent.

Die türkische Zentralbank beließ des Schlüsselsatz bei 17,75 Prozent. Börsianer hatten wegen der galoppierenden Inflation mit einer Anhebung um einen ganzen Prozentpunkt gerechnet. Sie werteten diese Entscheidung als Zeichen, dass Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan die Notenbank fest im Griff hält und deren Unabhängigkeit in Gefahr ist.

Reporter: Hakan Ersen, redigiert von Kerstin Dörr. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below