September 13, 2018 / 11:30 AM / in 2 months

MÄRKTE -Anleger nach türkischer Zinserhöhung erleichtert - Lira steigt

Frankfurt, 13. Sep (Reuters) - Eine überraschend kräftige Zinsanhebung in der Türkei hat der Landeswährung Lira am Donnerstag Rückenwind verschafft. Sie wertete deutlich auf, der Dollar fiel um mehr als fünf Prozent auf 5,98 Lira. Der Istanbuler Aktienindex legte 1,6 Prozent zu. “Die türkische Notenbank schafft klare Fakten und gewinnt Vertrauen zurück”, sagte Ökonom Thomas Gitzel von der VP Bank. Die Zentralbank hob den Schlüsselsatz zur Versorgung der Geschäftsbanken mit Geld von 17,75 auf 24 Prozent an. Ökonomen hatten lediglich mit 22,00 Prozent gerechnet.

Die Sitzung galt als Nagelprobe für die Währungshüter, die mit einer ausufernden Inflation im Land kämpfen. Denn Investoren hatten an ihrer Unabhängigkeit gezweifelt. Der mit großer Machtfülle ausgestattete Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan ist ein erklärter Gegner von hohen Zinsen - und hatte vor der Sitzung niedrigere Zinsen gefordert.

Der Kurssprung der Lira half teilweise auch anderen Schwellenländer-Währungen, die in den vergangenen Wochen wegen der Währungskrise in der Türkei von Anlegern in Sippenhaft genommen worden waren. Der südafrikanische Rand und der russische Rubel legten am deutlichsten zu. (Reporter: Ali Kucukgocmen, bearbeitet von Anika Ross, redigiert von Christina Amann. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below