Reuters logo
MÄRKTE-Türkische Lira nach Verbalintervention leicht erholt
November 23, 2017 / 9:52 AM / in 21 days

MÄRKTE-Türkische Lira nach Verbalintervention leicht erholt

Ankera, 23. Nov (Reuters) - Vage Spekulationen auf höhere Zinsen nach Aussagen aus dem Umfeld von Präsident Recep Tayyip Erdogan haben am Donnerstag der türkischen Lira etwas Halt gegeben. Der Dollar, der seit Tagen auf Höhenflug zu der Währung ist, rutschte um 0,3 Prozent auf 3,9060 Lira ab. Erdogans Wirtschaftsberater Cemil Ertem sagte der Nachrichtenagentur Reuters, die Zentralbank könne bei einer Beschleunigung der Inflationserwartungen jederzeit die Zinsen anheben. Dafür müsse sie nicht bis zur nächsten regulären Zinssitzung am 14. Dezember warten. Die Kritik des Präsidenten habe sich zudem nicht gegen die Unabhängigkeit der Zentralbank gerichtet.

Die Lira war zuvor noch auf ein frisches Rekordtief gefallen, so dass 3,98 Lira für einen Dollar gezahlt werden mussten. Seit Mitte September hat der Dollar zur Lira um 17 Prozent aufgewertet. Auslöser der Kapitalflucht aus der Türkei sind Spannungen mit den USA. Zudem hatte Erdogan Mitte des Monats erneut hohe Zinsen kritisiert. (Reporter: Orhan Coskun and Nevzat Devranoglu, bearbeitet von Andrea Lentz; redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below