October 14, 2019 / 10:30 AM / in a month

MÄRKTE-Trumps Sanktionsdrohung setzt türkischer Börse zu

Frankfurt, 14. Okt (Reuters) - Die US-Drohung heftiger Sanktionen gegen die Türkei macht Anleger nervös. Der Leitindex der Istanbuler Börse verlor am Montag 2,6 Prozent. Auch die Anleihen des südeuropäischen Landes flogen aus den Depots. Dies trieb die Rendite der zehnjährigen Titel um rund einen Prozentpunkt in die Höhe auf 15,42 Prozent. Der Verkaufsdruck auf die türkische Währung verteuerte Dollar und Euro um jeweils etwa ein halbes Prozent auf 5,9155 beziehungsweise 6,5358 Lira.

Die Türkei steht wegen ihrer seit einigen Tagen laufenden Offensive in Syrien international in der Kritik. “Nachdem US-Präsident Donald Trump im Streit um den Kauf des russischen Flugabwehr-Systems S-400 vorgeführt wurde, glauben Anleger aber nicht, dass er den Schneid hat, die Türkei mit größeren Sanktionen zu belegen”, sagte Timothy Ash, Chef-Analyst für Schwellenländer beim Vermögensverwalter Blue Bay.

Die USA hatten im Sommer türkische Piloten aus dem Trainingsprogramm für F-35-Kampfjets ausgeschlossen und die Lieferung weiterer Maschinen gestoppt, auf weitere Sanktionen gegen den Nato-Partner dagegen verzichtet. Die Regierung in Washington befürchtet, dass Russland über das S-400-System Zugang zu geheimen Daten des F-35-Jets erhalten könnte, wenn dieser von dem Raketenabwehr-System erfasst wird. (Reporter: Hakan Ersen, redigiert von Ralf Bode. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below