for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht Deutschland

MÄRKTE-Widerstand gegen Kapitalerhöhung treibt Unibail-Papiere

Frankfurt, 15. Okt (Reuters) - Der französische Telekom-Milliardär Xavier Niel geht gemeinsam mit dem ehemaligen Chef von Unibail-Rodamco-Westfield Leon Bressler gegen die geplante Kapitalerhöhung bei dem Immobilienunternehmen vor. An der Börse kommt das gut an: Die Aktien schnellten am Donnerstag bis zu 16,4 Prozent in die Höhe. Sie gehören damit zu den wenigen Gewinnern an den europäischen Börsen und steuern auf ihren stärksten Tag seit Juni zu.

Niel und Bressler halten nach eigenen Angaben zusammen mit weiteren Invesoren einen Anteil von 4,1 Prozent an dem Betreiber von Einkaufszentren. Sie wollen die Aktionäre bei der Hauptversammlung am 10. November über die Kapitalerhöhung mit einem Volumen von 3,5 Milliarden Euro abstimmen lassen. Das Unternehmen will mit dem Geld seine Geschäfte wieder in Schwung bekommen. Bressler jedoch bezeichnete den Plan als “irregeleiteten Schritt eines Managements, das Gefangener seiner gescheiterten Strategie ist, die mit dem Kauf von Westfield begonnen hat”. Er sieht die Übernahme dieser Einkaufszentren als Ursache des hohen Schuldenberges und forderte das Unternehmen auf, sich auf das europäische Geschäft zu konzentrieren und von US-Zentren zu trennen. Unibail hatte Westfield Ende 2017 für 16 Milliarden Dollar übernommen. Insgesamt betreibt URW 89 Einkaufszentren vor allem in den USA und Europa. (Reporterin: Sarah Morland, geschrieben von Christina Amann, redigiert von Ralf Bode. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter der Telefonnummer +49 30 2201 33702)

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up