May 7, 2019 / 11:12 AM / 12 days ago

MÄRKTE-Möglicher Anteilsverkauf lastet auf Unicredit-Aktien

Mailand, 07. Mai (Reuters) - Unicredit stellt die Weichen für den Verkauf weiterer Anteile an dem Online-Broker Fineco und setzt damit ihre Aktien unter Druck. Die Papiere des größten italienischen Geldhauses notierten am Dienstag zeitweise 1,2 Prozent schwächer, die Fineco-Titel gaben bis zu 4,6 Prozent nach. “Der Zeitpunkt kommt etwas überraschend und könnte Sorgen wecken, dass Unicredit immer noch unter Druck steht, seine Kapital-Anforderungen zu erfüllen”, sagte Russel Quelch, Finanzanalyst bei Redburn. “Dennoch sieht diese Entscheidung eher strategisch als erzwungen aus.” Der europaweite Bankenindex verlor 1,4 Prozent.

Unicredit hat seine Beteiligung in den vergangenen Jahren um 30 Prozent abgebaut und hält derzeit noch 35,5 Prozent der Papiere. Man habe Maßnahmen beschlossen um sicherzustellen, dass der Online-Broker außerhalb des Konzerns agieren könne, erklärte Unicredit. “Ich denke, diese Operation wird auf dem Aktienkurs der beiden Banken lasten”, sagte ein Händler. “Sie schürt Sorgen über künftige M&A-Operationen bei Unicredit.” Die Italiener gelten als Interessent für die Commerzbank. (Reporter: Stefano Rebaudo und Christina Amann, redigiert von Kerstin Dörr. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1232 oder +49 30 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below