January 19, 2018 / 2:20 PM / a year ago

MÄRKTE-Schwacher Börsengang von Tochter ADT belastet Apollo

Frankfurt, 19. Jan (Reuters) - Mangelndes Anleger-Interesse am Börsengang der Beteiligung ADT setzt dem US-Finanzinvestor Apollo zu. Die Aktien fielen im vorbörslichen US-Geschäft am Freitag um 0,9 Prozent. Die Papiere der größten US-Firma zum Schutz von Privathäusern wurden den Angaben zufolge zu je 14 Dollar zugeteilt. Daraus ergibt sich ein Emissionsvolumen von 1,69 Milliarden Dollar. Ursprünglich hatte Apollo die Titel in einer Spanne von 17 bis 19 Dollar angeboten. Investoren mache der zehn Milliarden Dollar hohe Schuldenberg von ADT skeptisch, sagte ein Insider. Ein anderer betonte, Apollo erziele dennoch einen Buchgewinn von 2,4 Milliarden Dollar.

Der Finanzinvestor übernahm ADT 2016 für etwa sieben Milliarden Dollar und fusionierte das Unternehmen mit dem zuvor akquirierten kleineren Rivalen Protection 1. (Reporter: Hakan Ersen, unter Mitarbeit von Joshua Franklin; redigiert Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below