August 10, 2018 / 1:43 PM / 4 months ago

MÄRKTE-Türkei-Krise setzt Wall Street zu

Frankfurt/New York, 10. Aug (Reuters) - Die Ausläufer des Börsenbebens in der Türkei sind auch jenseits des Atlantik spürbar. Die US-Indizes Dow Jones, Nasdaq und S&P 500 verloren zur Eröffnung am Freitag bis zu 0,7 Prozent.

“Probleme in Schwellenländern sind wichtiger denn je, weil diese sich zum Motor des weltweiten Wirtschaftswachstums entwickelt haben”, sagte Peter Cecchini, Chef-Anlagestratege des Brokerhauses Cantor Fitzgerald. “Das wird letztendlich von großem Interesse für den US-Markt sein.” Eine schwächelnde Wirtschaft und einer galoppierende Inflation haben in der Türkei eine Währungskrise ausgelöst. Außerdem kündigte US-Präsident Donald Trump wegen des Streits um die Freilassung des in der Türkei festgesetzten US-Geistlichen Andrew Brunson eine Verdoppelung der Strafzölle auf türkische Aluminium- und Stahlimporte an.

Bei den US-Aktienwerten gehörte Booking Holdings mit einem Kursminus von 1,9 zu den Verlierern. Der Betreiber von Buchungsportalen wie Booking.com oder Kayak steigerte zwar Umsatz und Gewinn im zweiten Quartal überraschend stark auf 3,54 Milliarden Dollar und 20,13 Dollar je Aktie. Der für das laufende Vierteljahr in Aussicht gestellte Überschuss von 36,70 bis 37,70 Dollar je Aktie blieb aber hinter den Erwartungen zurück. (Reporter: Hakan Ersen, redigiert von Christina Amann. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below