October 16, 2019 / 1:54 PM / a month ago

MÄRKTE-Wall Street startet schwächer - US-Streit mit China dämpft Stimmung

Frankfurt, 16. Okt (Reuters) - Neue Misstöne im Streit der USA mit China haben am Mittwoch für Verunsicherung an den US-Aktienmärkten gesorgt. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte notierte in den ersten Handelsminuten 0,2 Prozent tiefer auf 26.983 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 verlor ebenfalls 0,2 Prozent auf 2989 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq sank 0,4 Prozent auf 8119 Punkte.

Das US-Abgeordnetenhaus hat mehrere Gesetze auf den Weg gebracht, die die pro-demokratischen Demonstranten in Hongkong unterstützen sollen. China reagierte darauf mit Vergeltungsdrohungen. An den Börsen herrschte daher Angst vor Rückschlägen im Zollstreit. Ernüchterung lösten auch die US-Einzelhandelsumsätze im September aus. Sie schrumpften zum Vormonat um 0,3 Prozent statt wie von Analysten erwartet 0,3 Prozent zuzulegen.

Für Bewegung sorgte zudem die Bilanzsaison. Aktien von Bank of America legten 2,6 Prozent zu. Der Gewinn des zweitgrößten US-Geldhauses nach Bilanzsumme brach zwar um ein Fünftel ein, aber nicht so stark wie befürchtet. (Reporter: Shreyashi Sanyal, geschrieben von Annika Ross, redigiert von Georg Merziger Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below