March 2, 2018 / 2:44 PM / 3 months ago

MÄRKTE-Furcht vor Handelskrieg lastet auf Wall Street

Frankfurt/New York, 02. Mrz (Reuters) - Die Sorge vor einem weltweiten Handelskrieg hat die US-Börsen am Freitag erneut belastet. Der Dow-Jones-Index mit den Standardwerten eröffnete ein Prozent niedriger bei 24.340 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 verlor 0,8 Prozent auf 2657 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq fiel um ein Prozent auf 7105 Punkte.

Präsident Donald Trump spielt mit den geplanten US-Zöllen auf Stahl- und Aluminiumimporte nach Meinung von Marktteilnehmern mit dem Feuer. “Die Ankündigung kommt zu einer Zeit, in der die Stimmung der Investoren schon sehr angeschlagen ist”, so Analyst Craig Erlam vom Handelshaus Oanda. “Für jemanden der so besessen von den Aktienmärkten ist, pokert er mit diesen Zöllen sehr hoch und das bei fragwürdigen Vorzügen.”

Anleger reagierten nervös und nahmen bei den am Donnerstag stark gestiegenen Stahl-Aktien Gewinne mit. Die Papiere von US Steel, AK Steel und der Aluminiumhütte Century fielen um bis zu 3,6 Prozent.

Unter Verkaufsdruck gerieten erneut die Aktien von Autobauern. Diese würden unter einem Preisanstieg des für den Fahrzeugbau notwendigen Rohstoffs Stahl leiden. Ford und GM gaben bis zu 1,7 Prozent ab.

Enttäuschende Quartalsumsätze führten beim Einzelhändler J.C. Penny zu einem Kursrutsch von mehr als sieben Prozent. (Reporter: Anika Ross und Ankur Banerjee, redigiert von Christian Krämer. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1232 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below