May 3, 2018 / 1:44 PM / 24 days ago

MÄRKTE-Handelsstreit und Bilanzen machen US-Anleger nervös

New York, 03. Mai (Reuters) - Der schwelende Handelsstreit zwischen den USA und China sowie durchwachsene Firmenbilanzen haben US-Anleger am Donnerstag auf Abstand gehalten. “Viele Investoren sorgen sich offenbar davor, wie die Verhandlungen über die Zölle zwischen China und den USA ausgehen”, sagte Analyst Mark Luschini vom Brokerhaus Janney Montgomery Scott.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte eröffnete den Handel 0,5 Prozent schwächer bei 23.816 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 verlor 0,4 Prozent auf 2625 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gab ebenfalls ein halbes Prozent auf 7068 Punkte nach.

Besonders im Fokus standen die Titel des Versicherers AIG mit einem Kursverlust von sieben Prozent. Der Gewinn des Allianz-Rivalen brach im Quartal um ein Fünftel ein.

Auch mit Aktien von Tesla ging es steil bergab. Sie verloren 6,9 Prozent, nachdem Firmenschef Elon Musk Analysten in einer Telefonkonferenz angeblufft und Fragen zum Finanzbedarf des Elektroautobauers abgebügelt hat.

Hoch im Kurs standen Titel von Blue Apron, die 6,5 Prozent zulegten. Der Anbieter von Kochboxen verringerte seinen Verlust im vergangenen Quartal deutlich.

Rund sieben Prozent legten Aktien von KKR zu. Der Finanzinvestor will seine Rechtsform ändern und damit für Anleger attraktiver werden. (Reporter: Sruthi Shankar und Patricia Uhlig, redigiert von Ralf Bode. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below