July 20, 2018 / 1:42 PM / a month ago

MÄRKTE-Handelsstreit belastet Wall Street - Microsoft im Aufwind

New York, 20. Jul (Reuters) - Der eskalierende amerikanisch-chinesische Handelsstreit hat am Freitag auch die Anleger an der Wall Street verunsichert. Der Dow Jones fiel um 0,3 Prozent, während der S&P 500 und der Nasdaq-Composite kaum verändert notierten. “Wir erwarten, dass der Handelskonflikt gelöst wird, ehe die Welt in eine Rezession rutscht”, sagte Analyst Mark Haefele von UBS Global Wealth Management. “Aber es besteht das Risiko, dass es erst schlimmer wird, bevor es besser wird.”

US-Präsident Donald Trump drohte in einem Fernsehinterview damit, auf quasi alle chinesischen Einfuhren im Wert von 500 Milliarden Dollar Zölle zu erheben. Zudem bekräftigte Trump seine Kritik an der US-Geldpolitik und warf China und der EU vor, ihre Zinsen und Währungen zu manipulieren. Dies belastete den Dollar, der jäh seinen Höhenflug der vergangenen Tage abbrach. Dies macht US-Waren auf dem Weltmarkt etwas günstiger und stützt daher die Kurse.

Unter den Einzelwerten standen Microsoft mit einem Plus von über drei Prozent hoch im Kurs. Der US-Softwareriese profitierte im vergangenen Quartal vom boomenden Cloud-Geschäft. GE fielen um drei Prozent. Der Industriekonzern hatte für das zweite Quartal einen Gewinneinbruch von 28 Prozent ausgewiesen. (Reporter: Büros in Bangalore, London und New York, geschrieben von Andrea Lentz; redigiert von Kerstin Dörr. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below