June 14, 2019 / 1:55 PM / 5 days ago

MÄRKTE-Broadcom-Ausblick und China-Daten setzen US-Börsen zu

Frankfurt, 14. Jun (Reuters) - Ein pessimistischer Ausblick der Chipfirma Broadcom und enttäuschende chinesische Konjunkturdaten verderben US-Anlegern die Kauflaune. Die Leitindizes Dow Jones, Nasdaq und S&P 500 verloren zur Eröffnung am Freitag um jeweils etwa ein halbes Prozent.

Broadcom strich wegen des Zollstreits zwischen den USA und China seine Gesamtjahresziele zusammen. Die Aktien eines der weltgrößten Chip-Herstellers stürzten daraufhin um knapp neun Prozent ab - so stark wie zuletzt vor einem halben Jahr. In ihrem Sog verloren die Titel von Konkurrenten wie AMD, Intel oder Micron bis zu 3,2 Prozent.

Parallel dazu wuchs die chinesische Produktion im Mai so wenig wie zuletzt vor 17 Jahren. Diese Entwicklung sei zu erwarten gewesen, sagte Kim Forrest, Chef-Anleger des Vermögensverwalters Bokeh. “Die US-Strafzölle beeinträchtigen die chinesische Wirtschaft und das beginnt sich nun zu zeigen.” (Reporter: Hakan Ersen, redigiert von Christian Rüttger. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below