July 2, 2019 / 2:01 PM / 3 months ago

MÄRKTE-US-Zolldrohung bremst Wall Street aus

Frankfurt, 02. Jul (Reuters) - Die US-Drohung mit zusätzlichen Strafzöllen auf EU-Waren macht Anleger nervös. An der Wall Street war die Kursrally der Leitindizes Dow Jones, Nasdaq und S&P-500 am Dienstag vorerst vorbei. Alle drei notierten in den ersten Handelsminuten leicht im Minus.

Im Streit über Subventionen für die Flugzeugbauer Airbus und Boeing will US-Präsident Donald Trump bestimmte Waren aus Europa wie Oliven, italienische Nudeln und schottischen Whisky mit Strafabgaben belegen. “Das ist die Art von Nachricht, die man nicht hören will”, sagte Volkswirt Florian Hense von der Berenberg Bank.

Unter den Einzelwerten gehörten Anheuser-Busch zu den Favoriten. Die in den USA notierten Aktien des weltgrößten Bierbrauers stiegen um 1,5 Prozent. Das Unternehmen will sein Asien-Geschäft in Hongkong an die Börse bringen und hofft auf Einnahmen von umgerechnet bis zu 8,7 Milliarden Euro. Anheuser-Busch schaffe durch die Emission die Grundlage für Übernahmen asiatischer Brauereien wie ThaiBev, urteilte Analyst Nico von Stackelberg von der Investmentbank Liberum.

Für Greenbrier ging es dagegen 11,4 Prozent abwärts. Der Quartalsgewinn des Waggonbauers sei hinter den Erwartungen zurückgeblieben, konstatierte Analyst Matt Elkott vom Vermögensverwalter Cowen. (Reporter: Hakan Ersen redigiert von Georg Merziger Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below