August 13, 2019 / 2:12 PM / 12 days ago

MÄRKTE-Bewegung im Zollstreit gibt US-Börsen Auftrieb

Frankfurt, 13. Aug (Reuters) - Aufkeimende Hoffnung auf eine Entspannung im Zollstreit mit China ermuntert Anleger zum Einstieg in den US-Aktienmarkt. Die Leitindizes Dow Jones, Nasdaq und S&P 500 gewannen zur Eröffnung am Dienstag bis zu 2,1 Prozent.

Genährt wurden diese Spekulationen von hochrangigen Gesprächen zwischen den Konfliktparteien. Das US-Handelsministerium erklärte, es werde vorübergehend Ausnahmen geben bei der Liste der Produkte aus China, auf die Sonderzölle erhoben werden sollten. Nach Aussage des chinesischen Handelsministeriums habe der chinesische Vize-Ministerpräsident Liu He mit dem US-Unterhändler Robert Lightizer und Finanzminister Steven Mnuchin telefoniert. Sie hätten weitere Gespräche vereinbart.

Die Nachricht gab vor allem konjunkturabhängigen Werten Auftrieb. So legten die Aktien des Baumaschinen-Herstellers Caterpillar 1,3 Prozent zu. Aber auch bei anderen Firmen mit einem großen China-Geschäft griffen Investoren zu. Die Titel des iPhone-Anbieters Apple gewannen 4,3 Prozent und des Chip-Hersteller Micron 3,3 Prozent.

Spekulationen auf eine Lösung für den Zollstreit drängten den Börsencrash in Argentinien und die Proteste in Hongkong, die zuvor für Nervosität unter Anlegern gesorgt hatten, in den Hintergrund. (Reporter: Hakan Ersen, redigiert von Ralf Bode. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below