November 13, 2019 / 2:53 PM / in 24 days

MÄRKTE-Zweifel an Handelsdeal bremsen Wall Street

Frankfurt, 13. Nov (Reuters) - Zweifel an einem baldigen Handelsdeal mit China haben die US-Börsen am Mittwoch gebremst. Auch die anhaltenden Proteste in Hongkong verunsicherten die Anleger. Die drei führenden Indizes fielen jeweils um 0,4 Prozent. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte gab auf 27.595 Punkte, der breiter gefasste S&P 500 auf 3079 und der Index der Technologiebörse Nasdaq auf 8452 Punkte nach.

Investoren hatten in den vergangenen Wochen in Erwartung einer Teileinigung im Zollstreit bereits Vorschusslorbeeren verteilt und die US-Börsenbarometer damit auf Rekordfahrt geschickt. US-Präsident Donald Trump dämpfte die Hoffnungen allerdings. Die Unterzeichnung eines Teilabkommens sei zwar in Kürze möglich, sagte er. Allerdings werde er einem Vertrag nur zustimmen, wenn er gut für die USA sei. Wenn es keine Einigung gebe, würden US-Zölle auf China-Importe deutlich erhöht.

Papiere der Chiphersteller Nvidia, Micron, Intel und AMD, die stark vom Asien-Geschäft abhängen, gaben um bis zu 1,2 Prozent nach. Ein versechsfachter Umsatz und ein überraschend niedriger Verlust ermunterte dagegen Anleger zum Einstieg bei Luckin Coffee. Die in den USA notierten Aktien des chinesischen Starbucks-Rivalen gewannen 13,5 Prozent. Starbucks-Papiere lagen nahezu unverändert. (Reporter: Arjun Panchadar und Anika Ross, redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below