January 14, 2020 / 3:02 PM / in 7 months

MÄRKTE-US-Börsen legen vor Unterzeichnung des Handelsdeals Pause ein

Bangalore/Frankfurt, 14. Jan (Reuters) - Am Tag vor der Unterzeichung eines ersten Teilabkommens zwischen den USA und China haben die Anleger in den USA eine Pause eingelegt. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte eröffnete am Dienstag 0,1 Prozent fester bei 28.9222 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 verlor 0,2 Prozent auf 3283 Zähler, der Index der Technologiebörse Nasdaq lag 0,1 Prozent im Minus bei 9260 Punkten. Die erste Phase eines Handelsabkommens zwischen den beiden Staaten soll am Mittwoch unterzeichnet werden. Damit soll der seit 18 Monaten währende Handelskonflikt beigelegt werden, der die Wirtschaft weltweit bremst.

Für Gesprächsstoff sorgten vor allem erste Geschäftszahlen. Den Auftakt machten die US-Großbanken JPMorgan, Citigroup und Wells Fargo. Für JPMorgan ging es um 1,4 Prozent aufwärts: Das Geldhaus schaffte 2019 einen Rekordgewinn.. Auch bei der Citigroup lief es rund, die Aktien notierten 1,6 Prozent höher. Wells Fargo leidet dagegen unter Rechtskosten, der Gewinn halbierte sich. Das drückte die Aktien um 4,1 Prozent ins Minus. Von Refinitiv befragte Analysten rechnen damit, dass im abgelaufenen Quartal die Gewinne der Firmen im S&P 500 um 0,7 Prozent zurückgegangen sind - das wäre das zweite Minus in Folge. (Reporterin: Sruthi Shankar und Christina Amann, redigiert von Ralf Banser. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder +49 30 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below