February 10, 2020 / 2:56 PM / 7 days ago

MÄRKTE-Virus-Sorgen dämpfen Stimmung an US-Börsen

New York/Frankfurt, 10. Feb (Reuters) - Die Furcht vor den wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus-Ausbruchs bremst die Kauflaune an den US-Börsen. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte eröffnete am Montag 0,1 Prozent schwächer bei 29.088 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 verlor 0,3 Prozent auf 3319 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gab 0,2 Prozent nach auf 9499 Punkte. “Die Investoren machen sich ziemliche Sorgen wegen großer negativer Auswirkungen des Virus auf die weltweite Wirtschaft”, sagte Peter Cardillo, Chef-Marktanalyst beim Finanzdienstleister Spartan Capital Securities. An der Lungenkrankheit sind inzwischen mehr Menschen gestorben als an dem SARS-Virus 2003.

Um 1,2 Prozent abwärts ging es für die Apple-Aktien. Die Zwangsferien in China sind zwar zu Ende, die Produktion wird langsam wieder aufgenommen. Der Apple-Zulieferer Foxconn hat aber Schwierigkeiten, die Fertigung vollständig wieder in Schwung zu bekommen. Besser lief es bei Tesla: Die Bänder im Werk in Shanghai laufen wieder an, die Aktien des Elektroautopioniers notierten 6,4 Prozent höher. (Reporterin: Medha Singh, geschrieben von Christina Amann, redigiert von Kerstin Dörr. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder +49 30 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below