February 13, 2020 / 2:55 PM / 6 months ago

MÄRKTE-Gestiegene Coronavirus-Infektionen setzen US-Börsen zu

Frankfurt, 13. Feb (Reuters) - Die wieder aufgeflammte Furcht vor einem Dämpfer für die Weltwirtschaft belastet die Wall Street. Die Leitindizes Dow Jones, Nasdaq und S&P 500 fielen um jeweils ein knappes halbes Prozent, nachdem sie in den vergangenen Tagen von Rekord zu Rekord geeilt waren.

Sorgen bereitete Investoren der Anstieg der nachgewiesenen Neuinfektionen mit dem Coronavirus auf 15.000 in China. Das sind knapp zehn Mal so viele wie am Tag zuvor. Anleger hätten gehofft, dass die Epidemie ihren Höhepunkt schon überschritten habe, sagte Portfoliomanager Paul Nolte vom Vermögensverwalter Kingsview.

Auf die Stimmung drückte auch der enttäuschende Ausblick des Cisco-Konzerns, dessen Aktien um knapp sechs Prozent auf 47 Dollar fielen. Der Netzwerk-Ausrüster warnte vor einer anhaltenden Investitionszurückhaltung seiner Kunden. Grundsätzlich sei das Geschäft aber unverändert solide, urteilte Analyst George Notter von der Investmentbank Jefferies. Er hebe daher sein Kursziel auf 54 von 52 Dollar an und bekräftige seine Kaufempfehlung.

Unter Verkaufsdruck gerieten auch die Titel von Tesla. Sie büßten vier Prozent ein, nachdem der Elektroauto-Bauer eine milliardenschwere Kapitalerhöhung angekündigt hatte. Außerdem muss das Unternehmen wegen technischen Problemen 15.000 Fahrzeuge des Typs Model X zurückrufen. (Reporter: Hakan Ersen redigierte von Georg Merziger Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below