March 19, 2020 / 2:00 PM / 20 days ago

MÄRKTE-Talfahrt an der Wall Street geht weiter

Frankfurt, 19. Mrz (Reuters) - Den Bemühungen zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Pandemie zum Trotz geht die Talfahrt der Wall Street weiter. Die US-Leitindizes Dow Jones, Nasdaq und S&P 500 fielen zur Eröffnung am Donnerstag um bis zu 3,6 Prozent. Damit hat etwa der Dow binnen eines Monats nun rund ein Drittel eingebüßt.

“Die Tatsache, dass wir koordinierte Maßnahmen der Geld- und Fiskalpolitik zur Ankurbelung der Konjunktur sehen, wird positiv gesehen”, sagte Art Hogan, Chef-Anlagestratege des Vermögensverwalters National Securities. Der Erfolg der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus lasse sich aber erst dann abschätzen, wenn die Infektionsraten ihren Höhepunkt überschritten hätten. Die US-Notenbank Fed hatte in den vergangenen Wochen den Leitzins auf praktisch null Prozent gesenkt. Die Regierung in Washington kündigte ein billionenschweres Konjunkturprogramm an.

Zu den Verlierern am US-Aktienmarkt zählte erneut Boeing mit einem Kursminus von 8,6 Prozent. Damit summiert sich der Verlust der vergangenen vier Wochen auf etwa 70 Prozent. Das Brokerhaus Cowen bezeichnete die Krise als größte Bedrohung aller Zeiten für die Luftfahrtbranche. Die Titel von Airlines wie Delta, United oder American büßten jeweils etwa neun Prozent ein. (Reporter: Hakan Ersen, redigiert von Ralf Bode. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below