March 23, 2020 / 1:56 PM / in 14 days

MÄRKTE-Fed-Hilfen können Kursrutsch an Wall Street nicht abhalten

Bangalore/New York, 23. Mrz (Reuters) - Die massiven Geldspritzen der US-Notenbank Fed können die Sorgen der US-Investoren vor den Folgen der Coronavirus-Pandemie nicht nehmen. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte eröffnete am Montag 2,6 Prozent tiefer bei 18.665 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 verlor 1,5 Prozent auf 2270 Zähler, der Index der Technologiebörse Nasdaq gab 0,5 Prozent nach auf 6844 Punkte.

Die Fed brachte neue Maßnahmen auf den Weg, mit denen unter anderem der Kreditfluss an Haushalte und kleine Firmen unterstützt werden soll. “Sie werfen jetzt alles in die Wagschale”, sagte Scott Brown, Chefvolkswirt beim Finanzdienstleister Raymond James. “Diese Maßnahmen alleine machen noch nichts gegen das Virus - das ist das große Problem. Sie helfen, aber wir benötigen immer noch Konjunkturhilfen, und wir brauchen viele davon. Wir müssen es zu den Leuten lenken, die wirklich leiden werden.” (Reporterin: Christina Amann. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder +49 30 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below