May 13, 2020 / 2:00 PM / 12 days ago

MÄRKTE-Powell-Äußerungen setzen Wall Street zu

Frankfurt, 13. Mai (Reuters) - Die Warnung des US-Notenbankchefs Jerome Powell vor einer langwierigen Wirtschaftsschwäche macht der Wall Street zu schaffen. Die Leitindizes Dow Jones, Nasdaq und S&P 500 fielen zur Eröffnung am Mittwoch um jeweils etwa 0,7 Prozent.

Powell sieht die weltgrößte Volkswirtschaft vor einer “längeren Periode” schwachen Wachstums und sprach sich für weitere Konjunkturprogramme der US-Regierung aus. Gleichzeitig bekannte er sich dazu, bei Bedarf der Wirtschaft mit weiteren geldpolitischen Maßnehmen unter die Arme zu greifen. Dies bestätigte Anleger in ihrer Erwartung, dass die Fed den Leitzins unter null Prozent senken wird. Die Kurse an den Terminmärkten signalisierten, dass für Anfang 2021 mit diesem Schritt gerechnet wird.

Zu den Gewinnern am Aktienmarkt gehörte Mylan mit einem Eröffnungskursplus von 1,4 Prozent. Der Generika-Hersteller unterzeichnete mit Gilead ein Abkommen zur Produktion von Remdesivir. Das Medikament wird zur Behandlung von Coronavirus-Patienten eingesetzt. Gilead-Titel legten 1,7 Prozent zu.

Reporter: Hakan Ersen redigiert von Georg Merziger Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below