for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht USA

MÄRKTE-US-Anleger bleiben in Partylaune - Fed-Geldflut beflügelt

Frankfurt, 28. Aug (Reuters) - Der Höhenflug an den US-Börsen hält an. Der breiter gefasste S&P 500-Index startete am Freitag den fünften Tag in Folge auf einem Rekordhoch und legte 0,4 Prozent auf 3498 Punkte zu. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte gewann 0,2 Prozent auf 28.542 Punkte. Der Index der Technologiebörse Nasdaq stieg um 0,6 Prozent auf 11.685 Punkte.

Neuer Schwung für die Wall Street kam am Donnerstag von der US-Notenbank (Fed), die mit ihrer Änderung der geldpolitischen Strategie den Weg für anhaltend niedrige Zinsen bereitete. “Mit der massiven Flut an billigem Geld bleiben Aktien weiterhin sehr attraktiv, trotz der zahlreichen Unsicherheiten”, sagte Marktexperte Milan Cutkovic vom Handelshaus Axitrader. Auch Fortschritte im Wettlauf um die Entwicklung von Behandlungen und Impfstoffen im Kampf gegen Covid-19 muntern die Anleger momentan auf. So will der Pharmakonzern Johnson & Johnson einen möglichen Corona-Impfstoff in Spanien, Deutschland und den Niederlanden testen. “Wünschenswert wäre eine breitere Aufstellung der Rally. Das würde uns ein etwas größeres Vertrauen der Marktteilnehmer in die wirtschaftliche Erholung signalisieren”, sagte Stratege Albert Brenner vom Vermögensberater People’s United Advisors. Momentan konzentrierten sich die Anleger auf technologielastige Titel. Stark nach oben ging es beispielsweise für die Aktien des US-Softwarekonzerns Workday nach einer optimistischeren Prognose. Die Papiere stiegen um dreizehn Prozent.

Der geplante Neustart der Aida-Kreuzfahrten im Herbst kam bei den Aktionären der US-Muttergesellschaft Carnival gut an. Die Aktien legten 2,5 Prozent zu. Aida will mit seiner Flotte ab November wieder in See stechen.

Coca-Cola kletterten um 0,7 Prozent. Der US-Getränkehersteller will im Zuge einer Neuorganisation seiner Geschäfte Tausende Stellen streichen.

Reporter: Medha Singh, Anika Ross, redigiert von Georg Merziger Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 030 2201 33711 für Politik und Konjunktur 030 2201 33702 für Unternehmen und Märkte

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up