for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht USA

MÄRKTE-Ausverkauf an Wall Street vorerst beendet

Frankfurt, 09. Sep (Reuters) - Nach einer dreitägigen Talfahrt stabilisieren sich die US-Börsen. Die Leitindizes Dow Jones, Nasdaq und S&P 500 stiegen zur Eröffnung am Mittwoch um jeweils etwa ein Prozent, nachdem sie zuvor bis zu zehn Prozent eingebüßt hatten.

Andrea Cicione, Chef-Anlagestratege des Research-Hauses TS Lombard, bezeichnete die Entwicklung der vergangenen Tage als gesund. Die massive Überbewertung vor allem der Technologiewerte habe sich nun wieder etwas normalisiert. Kopfzerbrechen bereiteten Börsianern aber weiter die milliardenschweren Geschäfte der japanischen Beteiligungsfirma Softbank mit Terminkontrakten auf US-Technologiewerte. “Wenn diese Wetten nicht aufgehen, könnte dies eine rasche und brutale Talfahrt der Aktienmärkte auslösen”, warnte Anlagestratege Michael Hewson vom Brokerhaus CMC Markets.

Gegen den Trend brachen die Aktien von Tiffany um zehn Prozent ein. Der französische Luxusgüter-Hersteller LVMH will seine 16 Milliarden Dollar schwere Übernahmeofferte für den US-Juwelier zurückziehen. Die “Louis Vuitton”-Mutter begründete dies mit drohenden US-Zöllen auf Produkte aus Frankreich. Tiffany kündigte eine Klage an, um die Fusionspläne gerichtlich durchzusetzen. LVMH-Titel büßten in Paris 0,3 Prozent ein.

Reporter: Hakan Ersen, redigiert von Kerstin Dörr. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 030 2201 33711 für Politik und Konjunktur oder 030 2201 33702 für Unternehmen und Märkte.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up