for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht USA

MÄRKTE-Pandemie und Arbeitsmarktdaten belasten Wall Street

Frankfurt, 19. Nov (Reuters) - Die grassierende Coronavirus-Pandemie und enttäuschende US-Arbeitsmarktdaten setzen der Wall Street zu. Die Leitindizes Dow Jones, Nasdaq und S&P 500 fielen zur Eröffnung am Donnerstag um bis zu 0,3 Prozent.

Der Markt sei in den vergangenen Wochen recht stark gestiegen, sagte Joe Saluzzi, Manager beim Brokerhaus Themis. “Da braucht es nicht viel, um ihn zu drücken.” Außerdem schwänden die Hoffnungen auf ein rasches weiteres Konjunkturpaket der US-Regierung zu Abfederung der Pandemie-Folgen. “Selbst ein kleines Paket wäre willkommen, da es bestimmte Unternehmen über Wasser hält und den Leuten hilft, ihre Miete zu zahlen, bis ein Impfstoff verfügbar ist.”

Die USA haben inzwischen rund 250.000 Corona-Tote zu beklagen. Wegen der Corona-Pandemie gingen mehr als 22 Millionen Jobs verloren, von denen bislang nur 12,1 Millionen zurückgewonnen wurden. Die Zahl der Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe stieg in der vorigen Woche überraschend wieder - auf 742.000.

Zu den Verlierern am US-Aktienmarkt gehörte Macy’s mit einem Kursminus von fast sechs Prozent. Der Quartalsumsatz der Kaufhauskette schrumpfte mit 3,99 Milliarden Dollar zwar weniger stark als befürchtet. Wegen der Coronavirus-Pandemie warnte das Unternehmen aber vor einem schwierigen Weihnachtsgeschäft und Erlös-Rückgängen von mehr als 20 Prozent. Das Geschäft von Macy’s hängt stark von Touristen in Metropolen wie New York ab. (Reporter: Hakan Ersen, redigiert von Kerstin Dörr. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 030 2201 33711 (für Politik und Konjunktur) oder 030 2201 33702 (für Unternehmen und Märkte).)

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up