March 9, 2018 / 12:38 PM / 7 months ago

MÄRKTE-Ende von Rechtsstreit beflügelt Wynn Resorts

Frankfurt, 09. Mrz (Reuters) - Eine Einigung in einem jahrelangen juristischen Streit hat Aktien des Casinobetreibers Wynn Resorts am Freitag beflügelt. Die Papiere kletterten im vorbörslichen US-Handel um mehr als zwei Prozent.

Bei der sechs Jahre dauernden Auseinandersetzung vor Gericht von Konzernchef Steve Wynn und dem ehemaligen Geschäftspartner Kazuo Okada ging es unter anderem um mögliche Verstöße gegen Antikorruptions-Gesetze. Wynn Resorts zahlt im Zuge der Einigung 2,6 Milliarden Dollar an Universal Entertainment aus Japan. Die Summe sei geringer als erwartet, hieß es von Marktteilnehmern. Die Aktien von Universal Entertainment waren in Tokio um 16 Prozent eingebrochen. (Reporter: Rushil Dutta, bearbeitet von Anika Ross, redigiert von Christina Amann. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1232 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below