July 14, 2020 / 2:25 PM / a month ago

Rückschlag an der Schweizer Börse - Pharmawerte schwach

Zürich, 14. Jul (Reuters) - An der Schweizer Börse haben am Dienstag Sorgen vor den wirtschaftlichen Auswirkungen einer neuen Coronavirus-Welle Überhand gewonnen. Auslöser waren die Verschärfungen der Pandemie-Beschränkungen in Kalifornien und Hongkong. Dazu kam, dass die USA im Streit um Ressourcen im Südchinesischen Meer den Ton gegenüber China verschärften. Der SMI sank nach zwei Sitzungen mit Kursgewinnen um 1,0 Prozent auf 10.204 Punkte.

Die stärksten Einbussen verzeichneten Titel aus dem Gesundheitssektor. Der Pharmakonzern Roche verlor zwei Prozent an Wert, Konkurrent Novartis 1,5 Prozent und der Pharmazulieferer Alcon 1,4 Prozent. Roche zahlt für Rechte an einer Krebstherapie bis zu 1,7 Milliarden Dollar an die amerikanische Blueprint Medicines. Analysten bezeichneten den Preis als hoch.

Gesucht waren dagegen Finanzwerte. Credit Suisse rückten um 1,6 Prozent vor. Händler verwiesen auf die Kursgewinne des US-Instituts JP Morgan, dessen Gewinn nicht so stark geschrumpft war wie befürchtet. Vor allem die Handelsumsätze überraschten positiv.

Meyer Burger kletterten 22 Prozent. Der Solarausrüster hat mit dem Bezugsrechtshandel an der Schweizer Börse begonnen. (Reporter: Oliver Hirt redigiert von Kerstin Dörr)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below