July 16, 2020 / 3:23 PM / 22 days ago

Schweizer Börse sinkt - Anleger stossen Luxusgüter-Titel ab

Zürich, 16. Jul (Reuters) - Konjunktursorgen haben die Schweizer Börse am Donnerstag einen Teil der Vortagesgewinne gekostet. Der SMI sank um 0,5 Prozent auf 10.417 Punkte. Händler erklärten, die Angst vor den möglichen Auswirkungen der steigenden Coronavirus-Infektionen auf die Weltkonjunktur setzten den Märkten zu. Nachdenklich stimmten Investoren auch die Konjunkturdaten aus China. Dort brachen die Einzelhandelsumsätze den fünften Monat in Folge ein.

An der Schweizer Börse hielten sich die Gewinner und die Verlierer in etwa die Waage. Tagesverlierer waren Richemont. Die Aktien des Luxusgüterkonzerns brachen fast fünf Prozent ein, nachdem Richemont im Frühlingsquartal wegen der Corona-Krise fast die Hälfte des Umsatzes eingebüsst hatte. Im Sog des Genfer Unternehmens gab auch Rivale Swatch 3,5 Prozent nach.

Dagegen profitierten die Aktien des Sanitärtechnik-Unternehmens Geberit von der Kaufempfehlung eines Brokers und gewann drei Prozent. Die Titel des Rückversicherers Swiss Re stiegen 0,9 Prozent. Rieter rückten trotz eines Umsatzeinbruchs im Halbjahr zwei Prozent vor. Der Textilmaschinenhersteller erwartet gestützt auf Anzeichen einer Markterholung sowie Kostensenkungen im zweiten Halbjahr eine Verbesserung von Umsatz und Profitabilität. Die Aktien des Bankensoftware-Herstellers Temenos gaben nach der Veröffentlichung des Zwischenberichts sechs Prozent nach. (Reporter: Oliver Hirt Redigiert von Scot W. Stevenson)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below