July 21, 2020 / 2:31 PM / 17 days ago

Anleger trennen sich an Schweizer Börse von Pharma-Werten

Zürich, 21. Jul (Reuters) - Die Schweizer Börse ist am Dienstag um die Nulllinie gependelt. Händler erklärten, zwar hätten Hoffnungen auf ein US-Hilfspaket und die Einigung der EU-Staaten auf ein billionenschweres Finanzpaket im Kampf gegen die Corona-Krise für Zuversicht gesorgt. Doch dies sorgte dafür, dass die Investoren ihre Positionen aus den an der Schweizer Börse schwer gewichteten Titeln aus dem Gesundheits- und dem Nahrungsmittelsektor in riskantere Werte umgeschichtet hätten. Der SMI sank in der Folge um 0,2 Prozent auf 10.454 Punkte.

Zu den Gewinnern gehörten die Aktien des Personalvermittlers Adecco mit einem Plus von 3,7 Prozent. Die Titel der UBS rückten 2,7 Prozent vor. Die Grossbank hat im zweiten Quartal besser als erwartet abgeschnitten und liebäugelt nun mit einer Wiederaufnahme von Aktienrückkäufen.

Auf der Verliererseite standen SGS. Der Halbjahresgewinn des Inspektionskonzerns brach um mehr als die Hälfte ein. Zudem kassierte das Unternehmen seine Jahresziele. Novartis büssten 1,7 Prozent ein. Der Pharmakonzern spürte im zweiten Quartal nun doch die Auswirkungen der Corona-Krise und nahm die Umsatz-Prognose für das Gesamtjahr zurück. Bei den Nebenwerten sackten die Aktien der Pharmafirma Basilea fast zehn Prozent ab.

Reporter: Oliver Hirt, Redigierer: Hans Busemann

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below