July 22, 2020 / 3:12 PM / 19 days ago

Schweizer Börse kommt nicht in die Gänge

Zürich, 22. Jul (Reuters) - An der Schweizer Börse haben sich die Gewinner und Verlierer am Mittwoch in etwa die Waage gehalten. Händler erklärten, die zunehmenden Spannungen zwischen den Regierungen in Washington und Peking sowie die Sorgen vor einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus hätten den Optimismus der Anleger gedämpft. Stützend habe dagegen die Hoffnung auf weitere Hilfen für die US-Wirtschaft gewirkt. Der SMI sank um 0,1 Prozent auf 10.430 Punkte.

Zuoberst auf den Verkaufszetteln standen die Luxusgüterwerte. Richemont verloren 2,2 Prozent, Swatch 1,9 Prozent. Dagegen zogen ABB 2,5 Prozent an. Der Elektrotechnikkonzern schnitt im zweiten Quartal besser ab als erwartet und macht nach dem Coronavirus-bedingten Absturz der Aufträge nun erste Anzeichen einer Erholung aus. Die Titel des Aromenherstellers Givaudan zogen mit Rückenwind der Kurszielerhöhung durch einen Broker 1,6 Prozent an.

Die Titel der Orthopädiefirma Medacta stiegen nach der Veröffentlichung des Halbjahres-Abschlusses drei Prozent. Dagegen verloren EFG International 5,3 Prozent. Zuvor hatte der Vermögensverwalter einen enttäuschenden Halbjahresgewinn veröffentlicht. (Reporter: Oliver Hirt, redigiert von Birgit Mittwollen.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below