July 28, 2020 / 2:48 PM / 18 days ago

Unter Schweizer Anlegern macht sich wieder Skepsis breit

Zürich, 28. Jul (Reuters) - Nach dem festeren Wochenauftakt sind die Anleger an der Schweizer Börse am Dienstag zu einer vorsichtigen Haltung zurückgekehrt. Der Leitindex SMI notierte mit 10.272 Punkten praktisch auf dem Vortagesniveau. Steigende Fallzahlen in vielen Ländern sowie verschärfte Quarantäne-, Test- und Hygienebestimmungen schürten die Angst vor einer zweiten Coronavirus-Welle mit erneut einschneidenden Einschränkungen.

Dass die Börse nicht ins Minus rutschte war vor allem Indexschwergewicht Roche geschuldet. Der Pharmakonzern gewann 2,2 Prozent an Wert, nachdem Morgan Stanley das Kursziel angehoben hatte. Mit Nestle zog ein weiterer SMI-Riese leicht an. Der Lebensmittelkonzern will am Donnerstag Halbjahreszahlen veröffentlichen und Analysten erwarten, dass sich das Unternehmen während der Covid-19-Krise vergleichsweise gut geschlagen hat.

Auf der Verliererseite dominierten konjunktursensitive Industrie- und Finanzwerte. Die Aktien des Luxusgüterkonzerns Richemont gaben 2,5 Prozent nach, die Titel der Grossbanken UBS und Credit Suisse verloren 2,1 beziehungsweise 1,6 Prozent.

Am breiten Markt warfen die Investoren nach einem mit Enttäuschung aufgenommenen Halbjahresresultat die Anteile der Bank Vontobel aus den Depots. (Reporter: Paul Arnold. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder +49 30 2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below