June 29, 2020 / 3:10 PM / 8 days ago

Schweizer Leitindex behauptet sich über 10.000-Punkte-Marke

Zürich, 29. Jun (Reuters) - An der Schweizer Börse haben die Kurse zum Wochenauftakt nach einem Zickzackkurs leicht angezogen. Der Leitindex SMI rückte am Montag 0,2 Prozent auf 10.063 Punkte vor, nachdem er anfangs die psychologisch wichtige 10.000er-Marke getestet hatte. Bei den Anlegern setzte sich die Ansicht durch, dass die jüngst wieder zunehmenden Coronavirus-Infektionszahlen etwa in einigen US-Regionen die Erholung der Weltwirtschaft wohl nicht bremsen dürften. Untermauert wurde das von ermutigenden Konjunkturzahlen aus China und Europa.

Gefragt waren insbesondere Finanz- und Industriewerte. So zogen die Aktien der beiden Grossbanken Credit Suisse und UBS 2,3 und 1,3 Prozent an. Der Elektrotechnikkonzern ABB und der Zementhersteller LafargeHolcim gewannen 1,6 Prozent an Wert. Mehr als ein Prozent zogen zudem die Anteile der Versicherer Swiss Life und Swiss Re sowie des Uhrenkonzerns Swatch an.

Dem Markt hinterher hinkten die als defensive Anlagen geltenden Indexschwergewichte Nestle und Novartis. Pharmawert Roche rutschte sogar ins Minus.

Am breiten Markt schossen die Aktien der MCH Group zwölf Prozent hoch. Rupert Murdoch und sein Sohn James prüfen einem Bericht der “Finanz und Wirtschaft” zufolge einen Einstieg bei dem mit dem Rückzug wichtiger Aussteller aus der Uhrenbranche kämpfenden Betreiber der Messe Basel. (Reporter: Paul Arnold. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder +49 30 2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below