July 6, 2020 / 2:53 PM / a month ago

Schweizer Anleger zu Wochenbeginn in Kauflaune

Zürich, 06. Jul (Reuters) - Die Schweizer Börse ist mit einem kräftigen Kursplus in die neue Handelwoche gestartet. Der Leitindex SMI stieg am Montag um 0,9 Prozent auf 10.215 Punkte. Die Anleger konzentrierten sich auf ermutigende Konjunkturzahlen aus Europa und den USA. Die Furcht vor einer zweiten Coronavirus-Infektionswelle mit neuen einschneidenden und konjunkturschädlichen Eindämmungsmassnahmen dämpfte die Kauflaune kaum.

Investoren griffen vor allem zu Aktien von Unternehmen, die von einem Wirtschaftsaufschwung stark profitieren würden. der Elektrotechnikkonzern ABB gewann zwei Prozent an Wert und die Bauchemiefirma Sika 1,7 Prozent. Auch die Anteile der Grossbank Credit Suisse, des Rückversicherers Swiss Re sowie der Luxusgüter-Hersteller Richemont und Swatch waren gefragt.

Einziger Verlierer unter den Bluechips war Alcon. Die Titel des Augenheilkonzerns gaben 0,2 Prozent nach, nachdem die Analysten der Citigroup ein Verkaufsempfehlung ausgesprochen hatten.

Am breiten Markt zogen die Sonova-Anteile fünf Prozent an. Der Hörgeräte-Hersteller erholt sich nach eigenen Angaben schneller als erwartet vom Einbruch im Sog der Coronavirus-Krise. Für die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2020/21 rechnet Sonova mit einem Rückgang des Umsatzes auf rund 65 bis 75 Prozent des entsprechenden Vorjahresniveaus. Nach drei Monaten waren es 59 Prozent. (Reporter: Paul Arnold redigiert von Georg Merziger Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder +49 30 2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below