July 10, 2020 / 3:29 PM / a month ago

Konjunkturhoffnungen lassen Anleger zu Schweizer Aktien greifen

Zürich, 10. Jul (Reuters) - Die Schweizer Börse hat einen Teil der Vortagesverluste am Freitag wieder aufgeholt. Händler erklärten, die Anleger hätten die in mehreren Ländern immer weiter steigenden Coronavirus-Fälle ignoriert und sich stattdessen auf Wirtschaftsdaten konzentriert, die auf eine Belebung der Konjunktur hindeuteten. Der SMI gewann 0,7 Prozent auf 10.216 Punkte. Im Verlauf der gesamten Woche resultierte ein Plus von 0,9 Prozent.

Kurszielerhöhungen durch Analysten verliehen dem Pharmazulieferer Lonza und dem Warenprüfkonzern SGS Auftrieb. Beide Titel legten rund zwei Prozent zu und waren damit die Spitzenreiter im SMI. Auch der Zementriese LafargeHolcim profitierte von einem Broker-Kommentar.

Dagegen büssten die Pharmakonzerne an Wert ein. Novartis gaben 0,4 Prozent nach. Ein Asthma-Medikament hat in einer klinischen Studie ein sekundäres Ziel nicht erreicht. MCH Group sackten fast neun Prozent ab. Der Veranstalter der Kunstmesse Art Basel plant eine Kapitalerhöhung im Volumen von insgesamt 104,5 Millionen Franken zu einem deutlichen Abschlag zum Aktienkurs. Huber+Suhner sanken über drei Prozent. Der Corona-bedingte Nachfragerückgang hat den Umsatz des Komponentenherstellers im ersten Halbjahr um rund 16 Prozent gedrückt. (Reporter: Oliver Hirt Redigiert von Scot W. Stevenson)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below