for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht Schweiz

Schweizer Börse gibt nach - US-Daten verderben Anlegern die Laune

Zürich, 25. Aug (Reuters) - Die Schweizer Börse ist am Dienstag im Sog enttäuschender US-Konjunkturzahlen ins Minus gerutscht. Der Leitindex SMI sank um 0,6 Prozent auf 10.253 Punkte. Nachdem anfangs die Hoffnung auf einen Weiterbestand des amerikanisch-chinesischen Handelsabkommens noch für Optimismus unter den Anlegern gesorgt hatte, gewannen nach den Daten zum US-Verbrauchervertrauen die Skeptiker die Oberhand. Die Kauflaune der Amerikaner trübte sich im August überraschend weiter ein.

Zu den grössten Verlierern unter den Bluechips gehörte Swisscom mit einem Kursminus von 1,7 Prozent. Die Wettbewerbsbehörde Weko nimmt den Telekomkonzern wegen des Verdachts auf Missbrauch der Marktposition im Bereich Breitbandanbindung erneut ins Visier. Kursverluste von mehr als ein Prozent gab es auch für den Personaldienstleister Adecco, den Zementkonzern Lafargeholcim und die Prüffirma SGS.

Am breiten Markt stiegen die Aktien von Stadler Rail um 4,4 Prozent. Zwar halbierte sich der Gewinn des Zugbauers in der ersten Jahreshälfte im Sog der Coronavirus-Krise fast, doch Analysten zeigten sich vom Auftragseingang angetan. Die Anteile des Versicherers Helvetia sanken nach der Ankündigung eines Halbjahresverlusts um 2,2 Prozent. (Reporter: Paul Arnold redigiert von Georg Merziger Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 30 2201 33702 oder +49 30 2201 33711)

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up