for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

Schweizer Börse hält sich zum Wochenschluss im Plus

The logo Swiss stock exchange operator SIX Group is seen at the entrance hall of the stock exchange in Zurich, Switzerland December 3, 2018. REUTERS/Arnd Wiegmann

Zürich (Reuters) - Die Verunsicherung der Anleger durch die Corona-Erkrankung von US-Präsident Donald Trump ist an der Schweizer Börse am Freitag weitgehend abgeperlt.

Der SMI stieg 0,1 Prozent auf 10.252 Punkte und entwickelte sich damit besser als die US-Märkte. Vier Wochen vor der US-Präsidentenwahl steuern die Börsen in unruhiges Fahrwasser. Entscheidend für den weiteren Verlauf ist aus Sicht von Strategen nun, welche Folgen die Infektion für Trump hat. Im Verlauf der gesamten Wochen trat der Schweizer Standardwerte-Index praktisch auf der Stelle.

Am Freitag hielten vor allem Roche den Gesamtmarkt im Plus. Die Titel des Pharmakonzerns legten 0,9 Prozent zu. Auch die Aktien der Grossbank Credit Suisse und des Versicherers Zurich standen in der Gunst der Investoren. Medizinaltechnikfirmen wie Straumann und Ypsomed zogen an.

Dagegen gaben die Luxusgüterwerte deutlich Boden preis. Richemont büssten 2,6 Prozent ein, Swatch 2,1 Prozent. Die Aktien des Arznei-Auftragsfertigers Lonza litten unter einer Rückstufung durch die Analysten von JP Morgan und ermässigten sich um 1,7 Prozent.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up