for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht Schweiz

Schweizer Börse - Ascom und Aryzta legen kräftig zu

Zürich, 20. Nov (Reuters) - Die Schweizer Börse ist am Freitag um die 10.500-Punkte-Marke gependelt. Händler erklärten, die Furcht vor nachlassenden Konjunkturimpulsen und wirtschaftlichen Schäden durch die grassierende Corona-Pandemie habe die Märkte gebremst. Stützend wirkte dagegen weiterhin die Hoffnung auf einen Impfstoff. Der SMI notierte kurz vor Handelsschluss praktisch unverändert auf 10.490 Punkten. Auf Wochensicht resultierte ein marginales Plus.

Am Freitag ging es für den Vermögensverwalter Partners Group um 1,5 Prozent abwärts. Der Elektrotechnikkonzern ABB büsste weitere 1,3 Prozent ein. “Es sieht so aus, als ob der Technologieriese durch fortgesetzte strategische Fehltritte rasch hinter die Hauptkonkurrenten zurückfällt”, erklärten die Jefferies-Analysten mit Blick auf Digitalstrategie von ABB.

Zu den Gewinnern gehörten dagegen Finanzwerte. Credit Suisse rückten 0,7 Prozent vor, Swiss Re 0,8 Prozent. Der Chef des Rückversicherers, Christian Mumenthaler, zeigte sich zuversichtlich, die Belastungen durch die Coronavirus-Pandemie erfolgreich zu bewältigen. Die Aktien des Spital-Kommunikationsausrüsters Ascom profitierten von einer Kauf-Empfehlung der UBS und legten fast zehn Prozent zu. Der Backwarenhersteller Aryzta zog im Zuge von Medienberichten über ein Kaufinteresse des US-Investors Elliott ebenfalls fast zehn Prozent an. (Reporter: Oliver Hirt redigiert von Olaf Brenner Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 030 2201 33711 (für Politik und Konjunktur) oder 030 2201 33702 (für Unternehmen und Märkte) )

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up