July 3, 2020 / 6:32 AM / a month ago

Zahl der Toten nach Erdrutsch in Myanmar auf mindestens 160 gestiegen

Rescue workers carry a dead body following a landslide at a mining site in Hpakant, Kachin State City, Myanmar July 2, 2020, in this picture obtained from social media. MYANMAR FIRE SERVICES DEPARTMENT/via REUTERS

(Reuters) - Einen Tag nach dem Erdrutsch in einem Jade-Bergwerk im Norden Myanmars ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 160 gestiegen.

Nach Angaben der lokalen Behörden vom Freitag werden noch weitere Vermisste gesucht. Die Hälfte der Todesopfer sei noch nicht identifiziert worden, da viele von ihnen Migranten seien, die in einem kleinen Zelt am Rande der Mine lebten. Im Jade-Zentrum Hpakant kommt es wegen mangelnder Sicherheitsvorkehrungen immer wieder zu Unfällen. Das Unglück am Donnerstag war das schlimmste seit über fünf Jahren.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below