May 4, 2013 / 12:17 PM / 6 years ago

Netanjahu und Abbas in China - Peking will mehr Nahost-Einfluss

Israel's Prime Minister Benjamin Netanyahu attends the weekly cabinet meeting in Jerusalem April 28, 2013. REUTERS/Sebastian Scheiner/Pool

Peking (Reuters) - China will mit stärkeren Beziehungen zu Israel und den Palästinensern seinen Einfluss im Nahen Osten ausbauen.

Dazu werden der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu und Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas in der kommenden Woche zu getrennten Besuchen in Peking erwartet. Der fünftägige Netanjahu-Besuch beginnt am Montag in Shanghai. Es ist der erste eines israelischen Ministerpräsidenten seit sechs Jahren. Abbas soll am Sonntag anreisen. Ob es auch zu einem Treffen von Netanjahu und Abbas kommt, war noch unklar. Die chinesische Regierung erklärte aber ihre Bereitschaft, alle nötige Unterstützung dafür anzubieten. China spielt bislang in der Nahost-Diplomatie nur eine kleine Rolle. Die Führung in Peking will aber ihren Einfluss in der Weltpolitik stärken.

Bei den Besuchen von Netanjahu und Abbas stehen zwar die Wirtschaftsbeziehungen im Mittelpunkt. Aber auch die Konflikte in Syrien und um das iranische Atomprogramm dürften zur Sprache kommen. Hier hatte sich China härteren Sanktionen im UN-Sicherheitsrat immer widersetzt. Abbas äußerte am Freitag zudem die Hoffnung, dass China seinen Einfluss nutzen werde, um den stockenden Friedensprozess zwischen Israel und den Palästinensern wieder anzuschieben. Auch hoffe er auf eine Lockerung der israelischen Blockade, um die Wirtschaft in den Palästinenser-Gebieten wieder auf die Beine zu bringen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below