May 15, 2018 / 6:38 AM / 10 days ago

USA geben Hamas Schuld an Gewalt im Gazastreifen

Washington (Reuters) - Die USA haben der radikal-islamischen Hamas die Schuld an der eskalierenden Gewalt im palästinensischen Gazastreifen gegeben.

Palestinian demonstrators run for cover from Israeli fire and tear gas during a protest against U.S. embassy move to Jerusalem and ahead of the 70th anniversary of Nakba, at the Israel-Gaza border in the southern Gaza Strip, May 14, 2018. REUTERS/Ibraheem Abu Mustafa/File photo SEARCH "JERUSALEM MUSTAFA" FOR THIS STORY. SEARCH "WIDER IMAGE" FOR ALL STORIES. TPX IMAGES OF THE DAY

Die Hamas provoziere absichtlich und zynisch die Reaktion Israels, sagte US-Präsidialamtssprecher Raj Shah am Montag vor Journalisten. Bei Ausschreitungen am Grenzzaun des Gazastreifens zu Israel waren im Laufe des Tages während der Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem nach palästinensischen Angaben 55 Menschen getötet und etwa 2700 verletzt worden, etwa die Hälfte davon durch Schüsse.

Auch Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hatte der Hamas vorgeworfen, Tausende Demonstranten zum Durchbruch durch den Grenzzaun zu schicken mit dem Ziel, Israel zu zerstören. Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas verurteilte die Verlegung der US-Botschaft. Der Schritt habe “Aufruhr und Instabilität” geschaffen, sagte ein Sprecher. Die Palästinenser betrachten Ost-Jerusalem als Hauptstadt eines künftigen eigenen Staates.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below