March 22, 2019 / 12:26 PM / 3 months ago

EU hält trotz Trump-Forderung an Position zu Golanhöhen fest

FILE PHOTO: U.S. President Donald Trump and European Commission President Jean-Claude Juncker speak about trade relations at the White House in Washington, July 25, 2018. REUTERS/Joshua Roberts -/File Photo

Brüssel (Reuters) - Nach den überraschenden Äußerungen von US-Präsident Donald Trump zu den Golanhöhen hält die Europäische Union (EU) an ihrer Position zu dem von Israel annektierten Gebiet fest.

Die EU erkenne eine Souveränität Israels über die Golanhöhen nicht an, sagte eine EU-Sprecherin der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag in Brüssel. Dies entspreche internationalem Recht. Trump hatte zuvor mit einer weiteren Kehrtwende in der Nahost-Politik den Streit um die Golanhöhen zwischen Israel und Syrien neu entfacht. Er erklärte, die USA sollten die Souveränität Israels über das im Sechstagekrieg eroberte und später annektierte Gebiet anerkennen. Kritik kam bereits von Syrien, Russland und dem Iran, aber auch von der mit den USA verbündeten Türkei.

Die Golanhöhen gehören zu den größten Streitpunkten im Nahost-Konflikt. Israel hatte die Region zwischen dem See Genezareth und der syrischen Hauptstadt Damaskus 1967 besetzt und 1981 dann annektiert. International ist dies nicht anerkannt, UN-Blauhelmsoldaten sind in dem umstrittenen Gebiet stationiert. Der um seine Wiederwahl kämpfende israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu dankte Trump. Der US-Präsident habe “Geschichte geschrieben”, twitterte er.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below