February 27, 2010 / 10:21 AM / 9 years ago

Clinton drängt Israel zu Erleichterungen bei Gaza-Blockade

Washington (Reuters) - US-Außenministerin Hillary Clinton hat Israel aufgefordert, die Blockade des Gaza-Streifens zu lockern.

Bei einem Gespräch mit dem israelischen Verteidigungsminister Ehud Barak habe sie gemeinsam mit dem US-Sondergesandten für die Region, George Mitchell, Vorschläge in diese Richtung unterbreitet, sagte Clinton am Freitag in Washington. “Wir hoffen auf Fortschritte”, fügte sie hinzu.

Barak verwies vor der Unterredung darauf, dass Fortschritte bei der Lockerung der israelischen Blockade gegen den Küstenstreifen durch die andauernde Entführung des israelischen Soldaten Gilad Shalit erschwert würden. Shalit war vor mehr als drei Jahren von der im Gaza-Streifen herrschenden radikalislamischen Hamas aus Israel in den Gaza-Streifen entführt worden. Er wird seitdem als Faustpfand benutzt, um eine möglichst große Zahl von in Israel inhaftierten Palästinensern freizupressen.

Die Regierung in Jerusalem begründet die Blockade des 2005 von Israel geräumten Gebietes mit der Notwendigkeit, die Wiederbewaffnung der Hamas zu verhindern. Der Gaza-Streifen ist eines der am dichtest besiedelten Landstriche der Erde.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below