March 13, 2011 / 2:24 PM / 8 years ago

Israel beschließt Bau neuer Wohnungen im Westjordanland

A view of the West Bank Jewish settlement known to Israelis as Har Homa and to Palestinians as Jabal Abu Ghneim is seen January 24, 2011. REUTERS/Ammar Awad

Jerusalem (Reuters) - Nach dem tödlichen Angriff eines Palästinensers auf eine Siedlerfamilie will Israel den Bau neuer Wohnungen im besetzten Westjordanland vorantreiben.

Das Büro von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu erklärte am Sonntag, ein Kabinettsausschuss habe Bauvorhaben in Gusch Etsion, Maale Adumin, Ariel und Kirjat Sefer beschlossen. Es seien mehrere hundert Wohneinheiten geplant. Der Schritt dürfte die Bemühungen um einen Frieden zwischen Palästinensern und Israelis erheblich erschweren. Am Samstag hatte ein Palästinenser eine israelische Familie im Westjordanland getötet. Die Tat sorgte international für Entsetzen.

Ein Sprecher von Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas erklärte umgehend, die Entscheidung der israelischen Regierung sei “falsch, nicht hinnehmbar und bereite nur Probleme.” Die Friedensverhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern befinden sich in der Sackgasse. Die Palästinenser hatten sich geweigert, die erst im September neu aufgenommenen Verhandlungen weiterzuführen, nachdem Israel seinen vorläufigen Verzicht auf den Bau neuer Siedlungen im Westjordanland nicht verlängerte.

PALÄSTINENSISCHER ANGREIFER FLÜCHTIG

Der palästinensische Angreifer drang in der Nacht zum Samstag in das Haus der israelischen Familie ein und erstach die Eltern und drei Kinder im Alter von elf und vier Jahren sowie drei Monaten. Die Toten wurden später von einer weiteren Tochter entdeckt, die den Abend nicht zu Hause verbracht hatte.

Soldaten machten sich auf die Suche nach dem flüchtigen Angreifer und errichteten im Gebiet um die Siedlung Itamar bei Nablus Straßensperren. Israels Verteidigungsminister Ehud Barak kündigte an, alle Anstrengungen zu unternehmen, um die Verantwortlichen dingfest zu machen. Es war der seit Monaten schwerste derartige Zwischenfall. Eine israelische Militäraktion als Folge ist nicht ausgeschlossen.

Zu dem Anschlag auf die Siedlerfamilie bekannte sich zunächst niemand. Abbas zeigte sich entsetzt und sagte, er verurteile jegliche Gewalt gegen Zivilisten. Die im Gazastreifen herrschende radikal-islamische Hamas erklärte jedoch, sie unterstütze jedwede Aktion, die sich gegen israelische Siedler richte.

Bundesaußenminister Guido Westerwelle erklärte, für derartige Taten gebe es keine Rechtfertigung. “Ich verurteile diesen grausamen und hinterhältigen Anschlag.” Die US-Regierung sprach von einem Terroranschlag.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below