May 3, 2018 / 5:13 AM / 3 months ago

China will engeren Kontakt zu Nordkorea

Peking (Reuters) - Die chinesische Regierung hat sich über die Annäherung der beiden koreanischen Staaten erfreut gezeigt.

China's state councillor Wang Yi speaks with North Korea's Foreign Minister Ri Yong Ho in Pyongyang in this photo released by North Korea's Korean Central News Agency (KCNA) in Pyongyang on May 3, 2018. KCNA/via REUTERS ATTENTION EDITORS - THIS PICTURE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY. REUTERS IS UNABLE TO INDEPENDENTLY VERIFY THE AUTHENTICITY, CONTENT, LOCATION OR DATE OF THIS IMAGE. NO THIRD PARTY SALES. SOUTH KOREA OUT.

Nach offiziellen Angaben vom Mittwochabend gratulierte Außenminister Wang Yi bei einem Besuch in Nordkorea seinem Kollegen Ri Yong Ho für das jüngste Gipfeltreffen zwischen dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un und dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In. China sucht demnach einen engeren Kontakt zu Nordkorea und will weiter eine “positive Rolle” bei der Suche nach einer Lösung des Konfliktes spielen.

China ist der wichtigste Verbündete des isolierten Staates. Allerdings hat sich die Führung in Peking über die Atom- und Raketentests verärgert gezeigt und Sanktionen im UN-Sicherheitsrat unterstützt. Die chinesische Regierung blieb bei der innerkoreanischen Annäherung zunächst weitgehend außen vor. Im März schließlich besuchte Kim den chinesischen Staatschef Xi Jinping in Peking.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below