March 27, 2018 / 10:56 AM / 4 months ago

Japan - Vollständige Übereinstimmung mit USA in Nordkorea-Politik

Tokio (Reuters) - Vor den geplanten Gipfeltreffen Nordkoreas mit den USA und Südkorea sucht Japan den Schulterschluss mit der Regierung in Washington.

Japan's Foreign Minister Taro Kono speaks during an interview with Reuters at the Foreign Ministry in Tokyo, Japan March 27, 2018. REUTERS/Toru Hanai

In der Nordkorea-Politik gebe es eine vollständige Übereinstimmung, sagte Außenminister Taro Kono am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters. Japan und die USA stimmten darin überein, dass Nordkorea sein Raketenprogramm stoppen müsse. Es sei wichtig für die internationale Gemeinschaft als Ganzes, “maximalen Druck” auf Nordkorea aufrecht zu erhalten, bis die Führung in Pjöngjang konkrete, nachprüfbare und unumkehrbare Schritte zur Denuklearisierung unternehme.

Die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un bis Mai zu treffen, hatte in Japan Besorgnis ausgelöst. Es wurde befürchtet, Trump könne ein Abkommen schließen, durch das zwar die USA geschützt würden, zugleich aber Japan gefährdet bliebe. Im April wird der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe in Washington erwartet. Ebenfalls im April ist ein Gipfeltreffen der Staatschefs von Nord- und Südkorea geplant.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below