March 4, 2018 / 11:28 AM / 9 months ago

Südkorea schickt Sondergesandte nach Nordkorea

North Korean leader Kim Jong Un attends a grand military parade celebrating the 70th founding anniversary of the Korean People's Army at the Kim Il Sung Square in Pyongyang, in this photo released by North Korea's Korean Central News Agency (KCNA) February 9 2018. KCNA/via REUTERS ATTENTION EDITORS - THIS PICTURE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY. REUTERS IS UNABLE TO INDEPENDENTLY VERIFY THE AUTHENTICITY, CONTENT, LOCATION OR DATE OF THIS IMAGE. NO THIRD PARTY SALES. NOT FOR USE BY REUTERS THIRD PARTY DISTRIBUTORS. SOUTH KOREA OUT.

Seoul (Reuters) - Nach den Entspannungssignalen im Umfeld der Olympischen Winterspiele schickt Südkorea zehn Sondergesandte nach Nordkorea.

Bei dem Besuch der Delegation am Montag und Dienstag gehe es um eine Verbesserung der bilateralen Beziehungen und mögliche Gespräche zwischen Nordkorea und den USA für ein Ende des Atomstreits, teilte das südkoreanische Präsidialamt in Seoul am Sonntag mit. Anschließend sollen die Sondergesandten nach Washington reisen, um die US-Regierung zu unterrichten. US-Präsident Donald Trump deutete Gesprächsbereitschaft an. “Wir werden uns treffen und sehen, ob irgendetwas Positives passiert”, sagte er am Samstag bei einem Abendessen mit Journalisten. Allerdings war unklar, ob Trump scherzte oder ob Gespräche bevorstehen. Nordkorea hatte am Samstag erklärt, es sei dazu bereit, aber ohne Vorbedingungen seitens der USA.

Angeführt wird die südkoreanische Delegation vom Sicherheitsberater von Präsident Moon Jae In, Chung Eui Yong, und dem Chef des Geheimdienstes NIS, Suh Hoon. Letzterer ist ein erfahrener Unterhändler mit dem Norden.

Die Olympischen Spiele im südkoreanischen Pyeongchang im Februar hatten zu einer leichten Entspannung in den Beziehungen zwischen den beiden koreanischen Staaten geführt. Eine ranghohe Delegation aus dem Norden besuchte Südkorea, und der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un lud den südkoreanischen Präsidenten Moon zu einem Besuch ein. Moon will aber nicht persönlich nach Nordkorea reisen, sondern reagiert mit der Entsendung auf die Einladung.

NORDKOREA DROHT DEN USA

Nordkorea drohte den USA wegen des angekündigten Frühjahrs-Manövers zusammen mit den südkoreanischen Streitkräften. Sollten die USA die Übungen abhalten und die Sanktionen gegen Nordkorea aufrechterhalten, werde die Führung in Pjöngjang auf ihre Weise darauf antworten, und die USA trügen die Verantwortung für die Konsequenzen daraus, hieß es in einem Kommentar der amtlichen Nachrichtenagentur KCNA am Samstag. Die USA versuchten, über der koreanische Halbinsel “die dunklen Wolken des Krieges” heraufziehen zu lassen. “Die USA schwimmen gegen den Strom der Entspannung auf der koreanischen Halbinsel”, hieß es in dem Kommentar weiter. Nordkorea sei zu Gesprächen mit den USA bereit, zitierte KCNA einen Sprecher des Außenministeriums. “Wir werden aber weder um einen Dialog betteln noch der von den USA verlangten militärischen Option aus dem Wege gehen.”

Das wegen der Olympischen und der Paralympischen Winterspiele verschobene jährliche Manöver soll nach südkoreanischen Angaben in der ersten Aprilwoche beginnen. Sollte es vor dem Manöver zu Gesprächen zwischen den USA und Nordkorea kommen, sei ein gewisser Kompromiss möglich, hatte der südkoreanische nationale Sicherheitsberater Moon Chung In Mitte vergangener Woche in Washington erklärt.

Die USA haben am 23. Februar die nach ihren Angaben bislang umfassendsten Sanktionen gegen das abgeschottete Nordkorea verhängt, um dessen Führung vom Atom- und Raketenprogramm abzubringen. Sollten die Strafmaßnahmen nicht wirken, drohte Trump mit einer “Phase zwei”, die für die ganze Welt sehr unerfreulich werden würde.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below