22. September 2017 / 11:44 / vor einem Monat

Trump nennt Nordkoreas Kim einen "Irren"

U.S. President Donald Trump speaks during a meeting with South Korean President Moon Jae-in and Japanese Prime Minister Shinzo Abe during the U.N. General Assembly in New York, U.S., September 21, 2017. REUTERS/Kevin Lamarque

Washington (Reuters) - US-Präsident Donald Trump legt im verbalen Schlagabtausch mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un nach und heizt damit den Konflikt um die nordkoreanischen Atom- und Raketentests weiter an.

“Nordkoreas Kim Jong Un, der offensichtlich ein Irrer ist, dem es nichts ausmacht, sein Volk auszuhungern oder zu töten, wird auf die Probe gestellt werden wie nie zuvor”, schrieb Trump am Freitag auf Twitter. Kim hatte den US-Präsidenten wenige Stunden zuvor als geistesgestörten Greis bezeichnet. “Ich werde den geistig umnachteten senilen Amerikaner sicher und endgültig mit Feuer bändigen”, erklärte Kim laut der amtlichen Nachrichtenagentur KCNA.

Trump hatte Nordkorea am Dienstag vor der UN-Vollversammlung in New York mit “totaler Vernichtung” gedroht und am Donnerstag weitere Sanktionen gegen das Land verhängt.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below