May 21, 2018 / 8:32 AM / 5 months ago

Trump und Moon wollen Pläne für Nordkorea-Gipfel auf Kurs halten

Seoul (Reuters) - US-Präsident Donald Trump und sein südkoreanischer Amtskollege Moon Jae In wollen mit einer engen Zusammenarbeit die Pläne für den historischen Nordkorea-Gipfel auf Kurs halten.

FILE PHOTO: U.S. President Donald Trump (L) welcomes South Korean President Moon Jae-in at the White House in Washington, DC, U.S., June 30, 2017. REUTERS/Jim Bourg/File Photo

Die beiden Staatschefs hätten in einem 20-minütigen Telefonat über gemeinsame Anstrengungen gesprochen, um ein Zustandekommen des Treffens von Trump mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un trotz der Rückzugsdrohungen aus Pjöngjang zu sicheren, teilte das Präsidialamt in Seoul am Sonntag mit. Einzelheiten wurden nicht genannt. Am Dienstag wird Moon für weitere Beratungen Trump in Washington besuchen. Nach Monaten der Annäherung hatte Nordkorea den Ton im Konflikt um sein Atomprogramm zuletzt wieder verschärft. Kim drohte, das für den 12. Juni in Singapur geplante erste Treffen eines nordkoreanischen Machthabers mit einem US-Präsidenten abzusagen.

Hintergrund der neuen Spannungen sind unter anderem Äußerungen von Trumps Sicherheitsberater John Bolton, der vorgeschlagen hatte, dass Nordkorea nach dem Vorbild Libyens seine Atomwaffen rasch an die USA oder andere Länder übergeben könnte ist. Trump distanzierte sich allerdings davon. Nordkorea sagte aber auch Gespräche mit Südkorea ab, nachdem die Staatsführung gemeinsame Manöver des Südens mit dem US-Militär kritisiert hatte.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below